Geheimnis „Gelebte Liebe“

Was ist eigentlich unter gelebte Liebe gemeint?

Viele verwechseln göttliche Liebe mit Sex; aber Verliebtsein und Sexspiele hat kaum etwas mit göttlicher gelebter Liebe zu tun.

Hier erkläre ich euch, wie der Begriff gemeint ist und wie wir die Liebe leben können.

Menschlichkeit erhalten

Ich bin ein Mensch und gleichzeitig ein göttliches Geschöpf mit einer Seele, die die Verbindung zu höheren Aspekten hat. Der Mensch zeichnet sich aus mit Gefühlen, Emotionen und einem Verstand (Ego). Er ist in wundervoller komplexer Weise erschaffen worden und hat besondere Aufgaben inne, die er hier auf der Erde zu erledigen hat. Wir als Menschen sind keine Roboter oder Marionetten, die zu gehorchen haben. Wir sind eigenständig mit einen freien Willen.

Und gerade dieser freie Willen ist es, der uns von Gott der Liebe gegeben wurde, um selbst in Eigenverantwortlichkeit zu agieren. Nach Möglichkeit in seinem Sinne – in Sinne der Menschlichkeit und der Liebe. Unser Bewußtsein hat vieles verankert und jede Inkarnation hält Herausforderungen bereit, die sich karmisch auf uns selbst und auf die Gesamtheit des Menschen als Volk auswirken. Der Mensch ist es mit seinem Gedanken, der erschafft!

Wenn wir Frieden haben wollen, ist es wichtig, den eigenen inneren Frieden zu finden! Wenn wir eine blühende reine Natur haben wollen, dann sind wir es, die sich dafür einzusetzen haben und entsprechend zu handeln. Wenn wir in Liebe und Glückseligkeit leben wollen, dann sind wir es, die dieses leben sollten. Nur mit der göttlichen Liebe können wir das alles erreichen: Frieden, Liebe, innere Ruhe, Demut, Ehrlichkeit und Respekt für alle Bewusstseins und Lebensformen. Unsere Denkweise ist es, was aus uns wird!

Viele Menschen haben den Glauben an sich selbst verloren und die Seele ist noch umnebelt von dunklen Energien. Sie haben den Glauben an das Göttliche in sich selbst verloren! Und deshalb Vertrauen sie der göttlichen Führung nicht! Sie leben noch hauptsächlich mit dem Verstand und horchen nicht auf ihre Seele, die sie sicher durchs Leben führen kann. Auch ich habe erst wieder erkennen müssen, was ich wirklich bin: Ein Mensch mit einem grobstofflichen Mantel, damit er hier in dieser unserer Welt leben kann und ein Mensch mit inneren Werten der Liebe – die Seele! Den Mantel kann ich ablegen, aber die Seele lebt als feinstoffliche Energie weiter und das macht mich aus.

Schon Jesus Christus sagte es seinerzeit: „Du bist wie ich und hast alles Fähigkeiten, die ich auch besitze; aber du glaubst nicht mehr dran; deshalb kannst du sie nicht leben. Du als Mensch bist wertvoll und göttlich!“

Wenn wir uns selbst wieder erkennen, als göttliche Geschöpfe, werden wir die Wende durch unsere positiven Gedanken der Liebe viel schneller erreichen können. Wir kreieren uns unsere heile Welt! Wir manifestieren uns eine paradiesische Welt.

 Laßt uns die Menschlichkeit – die Liebe – den Glauben an uns selbst wieder aufbauen, bzw. erhalten. Laßt uns umkehren aus den dunklen Energien und wenden wir uns dem Licht zu. Laßt uns die Seelenliebe leben!Laßt uns die Menschlichkeit – die Liebe – den Glauben an uns selbst wieder aufbauen, bzw. erhalten. Laßt uns umkehren aus den dunklen Energien und wenden wir uns dem Licht zu. Laßt uns die Seelenliebe leben!

Opfer oder Täter

Sind wir Opfer eines Komplotts?

Wie fühlst du dich? Als Opfer oder als Täter!

Schon ganz früh in der Menschheitsgeschichte hat die Kirche einen großen Einfluss auf uns ausgeübt. Sie hat in allen Positionen mitgemischt und wie Religionsforscher seit geraumer Zeit entdeckten, hat die Kirche durch ihre machthaberischen Handlungen – wie die Heiligen Kriege – nicht göttlich im Sinne der Liebe gehandelt. So auch wurde das Christentum in eigentlichen Sinne von Jesus Christus und Maria Magdalena zu ihrem Vorteil verfälscht:

Die Kirche war es, die uns eintrichterte, dass Jesus durch seine Kreuzigung die Sünden der Menschheit auf sich genommen haben soll! Dadurch stempelten sie uns als Sünder ab, die Buße zu tun haben. Die kirchlichen Diener vollzogen dann die Vergebung der Sünden derjenigen, die zu ihnen geeilt sind. Hauptsächlich die katholische Kirche (der Papst) war es oder ist es noch, der uns Menschen klein halten will, damit er als der große mächtige Gott dasteht, der die Macht hat, uns zu vergeben. Das wurde von Generation zu Generation weitergegeben.

Ist es da nicht verwunderlich, dass die meisten Menschen – durch diese kirchliche Manipulation – sich immer noch als Opfer fühlen? Sich klein oder ohnmächtig fühlen? Sich als Sünder fühlen? Haben Jesus, Maria Magdalena und dessen Anhänger das so gepredigt? In einigen Evangelien und Schriften, die nach und nach gefunden und veröffentlicht wurden, steht eindeutig die Wahrheit drin: Jesus wollte uns zeigen, dass wir Menschen wertvolle göttliche Geschöpfe sind, die sehr wohl die Macht der Liebe in uns tragen und wir sind es, die selbst agieren können wie er es einst getan hat. Er wollte ganz besonders den unterdrückten Frauen wieder ihr Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zurück geben.

In diesem Sinne möchte ich euch ebenfalls aufmuntern, euch nicht als kleine Opferwesen zu fühlen, die alles über sich ergehen lassen müssen! Fühlt euch nicht als Opfer – seid aber auch keine Täter, die als erstes mit Gewalt den „Feind“ bekämpft!

Werdet ihr angegriffen, so gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ihr verteidigt euch mit klarem gewaltlosen Handeln oder ihr verteidigt euch, in dem ihr euch im Geiste die Erzengel oder Jesus zur Hilfe ruft, um euch noch mehr mit Liebe zu umgeben. Die Liebe wird von der Dunkelheit gemieden; obwohl sie auch kurzfristig uns diese vorgaukeln kann! Also immer achtsam sein und auf euer Herz hören; denn jetzt leben wir in einer Zeitspanne, in der wir nicht klein beigeben, uns nicht als Opfer fühlen dürfen, sondern in dem wir aufgefordert werden, im göttlichen Sinne zu handeln!

Seid kein Opfer aber auch kein Täter! Sondern steht auf und wisset, dass ihr selbst es seid, als ein Teil Gottes, dessen machtvolles Licht und dessen unendliche Liebe verinnerlichend, die in Gedanke/Wort und Tat – in der Einheit des Seins – gemeinsam stark sein könnt.

Laßt uns gemeinsam die Dunkelheit besiegen, in dem wir das Licht und die Liebe verstärken!

Die Angst vorm Sterben

Die Angst blockiert uns und anders Gesinnte haben leichtes Spiel mit uns! Durch Angst verlieren wir den Halt und können nicht mehr klar denken. Wir würden alles tun!

Genau das ist es, was hier in unserer Welt ausgelöst wurde: Angst!

Die Menschen haben Angst vorm Sterben, aber ich frage mich warum? Ist es nicht so, dass wir hier auf Erden sowieso irgendwann einmal sterben? Du kannst bei grün über die Ampel gehen und wirst von einem unkonzentriertem Fahrer totgefahren. Sollten wir dann Angst haben, auf die Straße zu gehen? Immer schon gab es schlimme Krankheitsverläufe – auch bei Routine-OP’s – kann es mal tödlich ausgehen. Wie oft gab es Viren, die uns bedrohten; wie oft stirbt ein Säugling im Kindsbett, usw. usw.

Was ist also passiert, dass die Angst vorm Sterben derartige Formen angenommen hat!?

Sie ist uns im wahrsten Sinne eingeimpft worden! Das nennt man Autosuggestion. Unser Bewußtsein wurde – in diesem Fall von den Medien und von der Regierung – beeinflusst. Wenn der Mensch immer wieder dasselbe hört, glaubt er es eines Tages und handelt danach. Angst ist ein schlechter Ratgeber, gehört zu den niederen Schwingungen. Die Dunklen, die noch in der Unliebe leben, ernähren sich von diesen niederen Energien und genau die sind es, die diese Angst in die Welt gesetzt haben.

Angst vorm Sterben kann nur ein Mensch besitzen, wenn dieser nicht an eine göttliche Kraft glaubt – an die Liebe und wenn dieser nicht erkannt hat, dass er die Seele ist und nicht der grobstoffliche Körper. Die Seele lebt weiter! Das wurde uns von der Kirche aber nicht so dargestellt. Unsere Bibel hat diesen Kontext vor langer Zeit gestrichen; aber in den vedischen Skripten, die noch älter sind als die Bibel, steht es noch deutlich geschrieben.

Wenn doch die Seele weiterlebt und wir die Seele sind und nicht der grobstoffliche Körper, den wir nach dem Tod ablegen, dann brauchen wir doch keine Angst vorm Sterben haben. Denn dann kommen wir in unsere eigentliche Heimat – in die Seelenwelt!

Legt die Angst ab, in dem ihr positiv denkt und an eine göttliche Führung glaubt. Ich selbst bin fest im Vertrauen, dass all das was mir passieren soll, auch passieren wird. Das kannst du nicht ändern. Wenn ich mich anstecken soll, dann wird es passieren. Dann ist es in meinem Seelenplan so verankert und ich kann es eh nicht ändern. Wenn ich sterben soll, dann ist es auch so. Bei der Grippe – die ebenso zu Komplikationen und zum Tode führen kann – ist es doch ähnlich: Entweder du steckst dich an oder nicht!

Also ihr Lieben habt keine Angst und hört auf euer Herz – nicht auf den Verstand, der euch in Angst versetzt! Bleibt im göttlichen Vertrauen und bleibt in der Liebe, dann wird am Ende alles gut!

Engel und die Depression

Jetzt denkt ihr vielleicht, was haben Engel mit Depression zu tun?

Natürlich kennen himmlische Engelenergien keine Depression, denn sie leben die Liebe in göttlicher Form und leben glücklich und zufrieden in ihrem Engelreich.

Nun gibt es aber auch inkarnierte Engel, die sich auf der Erde befinden, um zu erfahren, seelenmäßig heranzureifen und um der Erde mit ihren lichtvollen Energien zu helfen. Sie sind mit dieser Absicht auf diesen Planeten inkarniert. Nur wissen sie es nicht mehr als Mensch, den sie hier verkörpern. Zu Beginn ihres Erdenlebens spüre sie deutlich, den Unterschied zwischen den negativen Energien, die hier auf der Erde vorhanden sind und den tief im Bewußtsein verankerten Erinnerungen an ihr Engelreich. Kinder haben bis zu ihrem 10. Lebensjahr noch eine sehr gute Anbindung an ihre Seelenwelt und können sich erinnern!

Diese negativen Energien sind ihnen fremd und sie wollen eigentlich die Liebe leben, müssen aber erfahren, dass sie auf Hindernisse hier in ihrem Erdenleben stoßen, die ihnen viel Schmerzen verursachen. Diese inkarnierten Engel nehmen tief in ihrem Bewußtsein wahr, dass sie nicht in diese Welt gehören. Und jetzt kommen wir auf die Depression. Einige dieser Erdenengel wollen diese Negativität hier auf Erden nicht annehmen und wollen wieder nach „Hause“! So ist es nur zu verständlich, dass diese Menschen sich in eine andere Welt flüchten, sich zurückziehen und in die Depression verfallen – ja sogar – zu Suchtmitteln greifen, die sie in eine andere Scheinwelt führen.

Ich kenne da ein gutes Buch, welches genau dieses beschreibt: „Die neuen Engel der Erde“. Dort wird sehr ausführlich über die Erdenengel und dessen Charaktere geschrieben.

Erst, wenn der inkarnierte Engel die Negativität annimmt, sich dessen bewußt wird, dass diese hier zur Dualität gehört, damit der Mensch Erfahrungen sammeln, sein Karma auflösen und seelenmäßig heranreifen kann, wird er über diese Akzeptanz wieder in die Lebensfreude gelangen.

https://engelshop-liebe.de/product-category/engel/

Die Herzensenergie

In der Quantenphysik wurde es nachgewiesen: Das Herzzentrum weist die höchste Energie unseres Körpers auf! Unser Herz ist die größte Kraft des Menschen. Aus spiritueller Sicht befindet sich dort das Zentrum der Seele, die göttlicher Natur ist. Eine starke Energie, die wir zwar nicht sehen können, aber nun messbar geworden ist. Ebenso finden wir dort auch das Herzchakra – der Sitz der reinen Liebe; die Verbindung zwischen dem Spirituellen und der weltlichen Dinge. Ist unser Herzchakra nicht im Fluß, dann erkranken wir.

Daher ist es nicht verwunderlich, wenn immer wieder betont wird, dass wir aus dem Herzen leben sollten – aufs Herz hören sollten – mit dem Herzen spüren sollten. Durch die Verbindung zu dem Göttlichen in uns, werden wir über die Seele – über unser Herz gelenkt. Viele Meditationsanleitungen führen uns zum Herzen, damit wir dort in die Tiefe des Spirit eintauchen können.

Gerade in der Jetzt-Zeit sollten wir besonders auf unsere Herzensenergie achten. Denn nur aus dieser Richtung finden wir die Wahrheit, die uns in die Zufriedenheit führt. Dort finden wir unser Licht – unsere Liebe, die unser Leben erhellt und uns glückselig werden läßt. Aus dem Herzen strahlst du dein Licht aus, welches in der geistigen Welt erkannt wird. Je nachdem wie du in deiner Seelenreife vorangekommen bist, strahlst du heller und heller – weiter und weiter ins Universum hinein.

Höre auf dein Herz – lebe deine Herzensenergie, dann lebst du in der Liebe!

Willow Tree Familie Figur Liebespaar - promise - von Susan Lordi, 23 cm hoch.

Der Kampf zwischen Gut und Böse!

Jetzt ist die Zeit der Entscheidung gekommen! Wohin wollen wir gehen!?

Erkennst du was gerade in unserer Welt passiert? Oder läßt du alles über dich ergehen und nimmst alles an, was von gewissen Leuten befohlen wird? Spürst du, was in Liebe gehalten und was aus dem Dunklem entsprungen ist?

Wir leben in einer Dualität hier auf Erden, damit die Seelen wachsen, heranreifen und schneller aufsteigen können, als in ihrer Seelenwelt. Das Böse gehört dazu, damit der Unterschied zwischen der Liebe und der Unliebe erkannt wird.

Wir erleben zur Zeit einen Machtkampf zwischen Gut und Böse, der erkannt und zur Liebe hin entschieden wird. Daran glaube ich und doch braucht alles seine Zeit! Die Menschen, die sich nie mit der Spiritualität – dem Glauben an die HÖCHSTE QUELLE ALLEN SEINS – der Liebe/Licht auseinandergesetzt haben und die Seele noch umnebelt ist, werden nun unbemerkt mit soviel Liebe/Licht konfrontiert, damit auch sie den Nebelschleier beiseite schieben und erwachen können. Umso stärker die Menschen mit der Dunkelheit in Kontakt kommen, umso mehr sie darunter leiden, desto eher ist die Chance da, dass sie sich wieder der Liebe zuwenden oder aber sie verbleiben in der Finsternis. Auch wenn diese Menschen es in dieser Inkarnation noch nicht spüren, wohin die Reise geht, so werden sie weiter von der göttlichen Kraft geführt und werden am Ende doch noch an ihr Ziel kommen.

Die Liebe ist das Fundament alles SEINS und diese will gelebt werden.

Deshalb ihr Lieben, habt keine Angst, wenn die Dunkelheit zur Zeit dermaßen am Wüten ist. Es hat alles seinen Sinn! Verfangt euch nicht in Angst und Panik, gibt die Hoffnung nicht auf, sondern bleibt ruhig und vertraut auf das Licht – auf die Liebe. Egal was zur Zeit geschieht, egal was du zu durchleben hast, es wird sich alles zum Guten wenden.

In jedem von uns steckt aus vielen Inkarnationen noch niedere Schwingungen, die nun entlassen werden dürfen. Sie kommen an die Oberfläche, sollte als solche erkannt werden, um sie dann endgültig zu entlassen. Denkt immer daran, wenn euch Menschen begegnen, die euch bespitzeln, anzeigen oder anpöbeln, nur weil ihr eine andere Meinung zum Ganzen habt. Begebt euch nicht auf dessen Niveau und handelt ebenso, sondern habt Mitgefühl mit diesen Leuten, denn sie wissen es im Moment nicht besser – sie lassen das Dunkle heraus, damit sich die Liebe setzen kann.

Entscheidet euch jetzt für die Liebe, handelt lichtvoll, begebt euch in die Freude, lenkt euch ab und habt Verständnis. Wenn wir alle das tun, dann verschwindet die Dunkelheit schneller als gedacht! Die Liebe ist die stärkste Macht – und sie wird siegen!

Willow Tree Engel Courage des Mutes, Engelfigur mit erhobenen Armen, 14,5 cm x11x6,5 cm