Menschlichkeit erhalten

Ich bin ein Mensch und gleichzeitig ein göttliches Geschöpf mit einer Seele, die die Verbindung zu höheren Aspekten hat. Der Mensch zeichnet sich aus mit Gefühlen, Emotionen und einem Verstand (Ego). Er ist in wundervoller komplexer Weise erschaffen worden und hat besondere Aufgaben inne, die er hier auf der Erde zu erledigen hat. Wir als Menschen sind keine Roboter oder Marionetten, die zu gehorchen haben. Wir sind eigenständig mit einen freien Willen.

Und gerade dieser freie Willen ist es, der uns von Gott der Liebe gegeben wurde, um selbst in Eigenverantwortlichkeit zu agieren. Nach Möglichkeit in seinem Sinne – in Sinne der Menschlichkeit und der Liebe. Unser Bewußtsein hat vieles verankert und jede Inkarnation hält Herausforderungen bereit, die sich karmisch auf uns selbst und auf die Gesamtheit des Menschen als Volk auswirken. Der Mensch ist es mit seinem Gedanken, der erschafft!

Wenn wir Frieden haben wollen, ist es wichtig, den eigenen inneren Frieden zu finden! Wenn wir eine blühende reine Natur haben wollen, dann sind wir es, die sich dafür einzusetzen haben und entsprechend zu handeln. Wenn wir in Liebe und Glückseligkeit leben wollen, dann sind wir es, die dieses leben sollten. Nur mit der göttlichen Liebe können wir das alles erreichen: Frieden, Liebe, innere Ruhe, Demut, Ehrlichkeit und Respekt für alle Bewusstseins und Lebensformen. Unsere Denkweise ist es, was aus uns wird!

Viele Menschen haben den Glauben an sich selbst verloren und die Seele ist noch umnebelt von dunklen Energien. Sie haben den Glauben an das Göttliche in sich selbst verloren! Und deshalb Vertrauen sie der göttlichen Führung nicht! Sie leben noch hauptsächlich mit dem Verstand und horchen nicht auf ihre Seele, die sie sicher durchs Leben führen kann. Auch ich habe erst wieder erkennen müssen, was ich wirklich bin: Ein Mensch mit einem grobstofflichen Mantel, damit er hier in dieser unserer Welt leben kann und ein Mensch mit inneren Werten der Liebe – die Seele! Den Mantel kann ich ablegen, aber die Seele lebt als feinstoffliche Energie weiter und das macht mich aus.

Schon Jesus Christus sagte es seinerzeit: „Du bist wie ich und hast alles Fähigkeiten, die ich auch besitze; aber du glaubst nicht mehr dran; deshalb kannst du sie nicht leben. Du als Mensch bist wertvoll und göttlich!“

Wenn wir uns selbst wieder erkennen, als göttliche Geschöpfe, werden wir die Wende durch unsere positiven Gedanken der Liebe viel schneller erreichen können. Wir kreieren uns unsere heile Welt! Wir manifestieren uns eine paradiesische Welt.

 Laßt uns die Menschlichkeit – die Liebe – den Glauben an uns selbst wieder aufbauen, bzw. erhalten. Laßt uns umkehren aus den dunklen Energien und wenden wir uns dem Licht zu. Laßt uns die Seelenliebe leben!Laßt uns die Menschlichkeit – die Liebe – den Glauben an uns selbst wieder aufbauen, bzw. erhalten. Laßt uns umkehren aus den dunklen Energien und wenden wir uns dem Licht zu. Laßt uns die Seelenliebe leben!

Schreibe einen Kommentar